Missis Beiträge: Ironbite (Band)

Hallo Flamongos ,
heute habe ich wieder einen heißen Bandtipp für euch.

Habt ihr Lust auf ein bisschen Heavy Metal? Ich hoffe doch!
Denn heute stelle ich euch die Band „Ironbite“ vor. Diese Band wurde bereits 2007 unter dem Namen „The Strangers“ gegründet, wodurch ich Mitte 2008 das erste Mal von Ihnen hörte. Leider habe ich sie in dem Jahr auf dem No Way Out Festival in Eckartsberga verpasst. Eckartsberga ist ein kleiner Ort an der Grenze von Sachsen- Anhalt Richtung Thüringen gelegen, manche haben vielleicht schon einmal was vom Burgenlandkreis gehört. Kaum einer kennt dieses Nest und doch haben sich dort 5 Metaller fest zusammengetan und machen seit jeher Musik.

Gesehen habe ich „The Strangers“ zum ersten Mal in Leipzig im Villakeller, wo ich mir auch sofort eine CD kaufte und signieren ließ. Allerdings kam dort kein persönlicher Kontakt zustande. Erst Jahre später, als ich mir zu meinem 21. Geburtstag ein Konzert organisierte und die Jungs einlud, für mich zu spielen. Seitdem verbindet uns eine tiefe Freundschaft. Leider sehen wir uns viel zu wenig, aber ich kann euch sagen: ich liebe sie alle 5, sie sind mir so ans Herz gewachsen und ich will sie in meinem Leben nicht missen. Wir haben schon ein paar Shows zusammen über die Bühne gebracht.

Nun komme ich zum eigentlichen Thema. Ironbite fühlten sich schon immer im Bereich des klassischen Heavy Metal und Hard Rock zu Hause. Fans von eingängigen, melodischen aber auch harten Riffs , Songs zum Mitsingen und Headbangen werden hier fündig. Sänger Sebastian alias „Sexer“, verleiht durch seine rauchige Stimme allen Songs eine besondere Note. Ich kann sie euch nur wärmstens empfehlen. Mein Lieblingssong ist auf eines der alten Alben zu finden, er trägt den Titel „Dreamcatcher“.

2009 und 2012 erschienen jeweils ein Album unter dem Namen „The Strangers“, einmal das „No Fate“, und das „Rise And Fall“. 2016 entschied man sich dann für den neuen Namen und produzierte das Debütalbum „Blood & Thunder“ unter dem heutigem Namen Ironbite. Dieses Album zeigte einen musikalischen Sprung von 100%. Man hatte endlich das Gefühl, das die Jungs wissen, wo sie hinwollen, was sie machen und dass sie es gerne tun. Beim ersten Hören wurde ich sofort abgeholt und fühlte mich total beflügelt. Ich ließ mich auf das musikalische Meisterwerk ein und wurde nicht enttäuscht.

Am 25.4.2020 könnt ihr sie live erleben im B58 hier in Braunschweig. Der Termin steht schon und wird gleichzeitig meine Geburtstagsparty, also fühlt euch hiermit recht herzlich eingeladen, zu guter Musik abzurocken und zu feiern.
Und nicht zu vergessen, wer von euch mit uns zu den Rock&Metal Dayz nach Oschersleben fährt, kann sie da auch live erleben.

Hier noch ein paar Links:

https://www.facebook.com/ironbitemusic/

Hier ein paar Videolinks

BandUnd wenn ihr Interesse habt, schaut euch unbedingt die lustigen Videoaufnahmen aus dem Studio an!
Sebastian hat eine Leidenschaft alles in Videoform festzuhalten und uns zu zeigen ! Lachen ist vorprogrammiert!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.