Missis Beiträge: Black Tooth Scares (Band)

09.09.2019

Neue Runde, neues Glück oder einfach eine neue Band?
Was erwartet euch heute?

Ich präsentiere das Quartett „Black Tooth Scares“ aus Leipzig.

Black Tooth Scares wurden 2007 in Wolfen (Sachsen-Anhalt) gegründet. Heute wohnen alle in Leipzig, daher ordnen sie sich dieser schönen Stadt zu. Die 4 köpfige Band hat schon ein paar ehemalige Bandmitglieder auf dem Buckel und einen Umbruch im Musikstil. War es damals doch eher mehr vom Metalcore Genre geprägt, ist es heute melodisch und von gefühlvollem Gesang des Frontmanns Hendrik , auch Henni genannt, geprägt. Als sich Black Tooth Scares gründeten, gab es noch 2 andere Bands, in denen Henni und andere damalige Mitglieder wirkten. Sie nannten sich „Doomsday Prophecy“ und „Over Body Free“. Diese Projekte verschwanden nach einigen Jahren wieder von der Bildfläche. Durchgesetzt und bis heute gehalten haben sich Black Tooth Scares, wo Henni auch nicht gleich sang, sondern nur die Leadgitarre spielte und im Background Gesang mitwirkte. Als Sänger Rob ausstieg, übernahm Henni den Gesang und überließ den Rest den Anderen. So kam es zur jahrelangen Besetzung der Brüder David (Schlagzeug) und Patrick (Bass & Background Gesang), sowie Matilde (Matti genannt) an der Gitarre. Und wie das Schicksal manchmal so ist, stieg Patrick 2018 aus. Er konzentriert sich inzwischen auf seine Solokarriere. Wer mal reinhören möchte, sollte unter den Namen „Paddy Shadow“ bei Youtube suchen.

Mein persönlicher Bezug zu Black Tooth Scares begann 2009, etwa zu der Zeit, wo ich auch Victorius kennen lernte. Doomsday Prophecy hatten in dem Jahr ihren Höhepunkt erreicht. 2009 habe ich mein erstes eigenes Konzert veranstaltet, wo Doomsday Prophecy und Victorius an dem Abend Teil meiner Veranstaltung waren. So lernte ich Henni kennen. Wir schlossen sofort Freundschaft. Nachdem Doomsday verstummte, sortierte sich Black Tooth Scares gerade und ich hörte jahrelang nicht viel von ihnen. Erst auf einer der Dessau Allstars Veranstaltungen sah ich sie wieder und war erstaunt, wie sich das Blatt gewandt hatte. Ich wurde richtig Fan von der Musik und Hennis Stimme. Auch darf man nicht vergessen, das es selten ist, eine weibliche Gitarristin zu sehen. Matti verleiht allen Songs ihre perösnliche Note, live singt sie sogar im Background oder einzelne Passagen.

2018 erschien dann endlich das langersehnte Debüt Album „Seeker“. Es hat lange gedauert, um es zu produzieren, da hin und wieder das nötige Kleingeld fehlte. Aber ich kann euch sagen, dass sich das Warten definitiv gelohnt hat. Schon beim ersten Hören war ich total geflasht und an einer Stelle überrascht. Ich hörte einen mir bekannten Gastsänger. Nämlich den Christoph Wieczorek von Annisokay. Sicherlich kennen sie einige von euch? Er bringt in den Song „Echoes“ seine Stimme ein. Seit ein paar Tagen gibt es eine Neuauflage von „Echoes“, wo nur Henni und Matti zu hören sind. Gänsehaut pur, ich sag es euch. Das hatte mich auch veranlasst, euch heute diese Band vorzustellen.

„Seeker“ ist bis heute eines meiner Lieblingsalben. Es motiviert zum Tanzen und Rumspringen, Headbangen oder verrückten Sachen machen. Ich kann euch sagen, dass ich mich schon so oft bei Livekonzerten verausgabt habe. Henni’s Ansagen sind geprägt von Humor, Witz und Charme, die zum Lachen, Tanzen und Mitmachen regelrecht animieren. Die Jungs und Mädels springen selbst mit auf der Bühne und verbreiten einfach ein unglaublich glücklich machendes Gefühl. Ich kann euch dieses einmalige Erlebnis einfach nur sehr empfehlen. Um euch zu überzeugen, füge ich wieder Links an.

Momentan spielen sie noch einige Clubkonzerte bis das Jahr zu Ende geht. Ich hoffe und denke, dass wir sie nächstes Jahr in Braunschweig begrüßen dürfen. Ich arbeite jedenfalls daran. Überzeugt euch selbst von der knuffigen Bande zum Beispiel jetzt am kommenden Sonntag in Leipzig. Sie supporten da die Band Acres, die sich auf UK & Europa Tour befinden.

Facebook:
https://www.facebook.com/black.tooth.scares/

Youtube: https://www.youtube.com/watch?v=-ohMhCivxPs
https://www.youtube.com/watch?v=8DHWDe9b4UQ
https://www.youtube.com/watch…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.